zur Startseite

Die Anfänge

Im bestehenden onkologischen Arbeitskreis Tecklenburger Land, bestehend aus Ärzten aus Ibbenbüren und Lengerich, entstand der Wunsch, auch in dieser Region einen Hospiz-Verein zu gründen. Nach entsprechenden Informationen und Vorträgen durch Herrn Dr. Peters aus Nordhorn und Prof. Dr. Hardinghaus aus Ostercappeln wurde auf Initiative von Dr. Wilhelm Schilling und Dr. Peter Schröder am 22.03.1996 der Hospiz-Verein Region Lengerich e.V. gegründet. Unter der juristischen Leitung durch Herrn Dr. Lichtenberg wurde die Satzung aufgestellt.

Die Mitgliederzahl nahm rasch zu, inzwischen sind es mehr als 250, davon die Hälfte mit qualifizierter Ausbildung. Im Januar 1997 begannen die ersten Seminare im Gertrudenstift Rheine-Bentlage. Diese wurden in den ersten 12 Jahren durch Herrn Johannes Betzler aus Osnabrück durchgeführt, seit 2008 durch Frau Margarete Heitkönig-Wilp im Kloster Thuine. An 5 Wochenenden wurde vermittelt,was Sterbebegleitung wirklich bedeutet: Lebenshilfe in der letzten Lebensphase.

Die monatlichen Treffen zur Supervision und Reflexion fanden zunächst im Ev. Krankenhaus, später in verschiedenen Räumen der LWL- Klinik statt. Nach einigen Jahren wuchs der Wunsch nach eigenen Räumen, zumal nach dem Tod der begleiteten Menschen die Angehörigen nicht allein gelassen werden sollten. Wir fanden in der ehemaligen Leichenkapelle der Westfälischen Klinik geeignete Räume, um hier auch ein Trauercafé einzurichten.

Es wurde ein Pachtvertrag mit der LWL-Klinik abgeschlossen für die Dauer von 30 Jahren, es wird keine Miete erhoben, dafür erfolgte die komplette Renovierung in Eigenleistung, durch Rücklagen und Spenden finanziert. Die Schlüsselübergabe erfolgte am 1. November 2003. Unter dem Namen „Haus Jona am Berg" konnten wir die Einweihung am 30. April 2005 feiern. Seitdem finden hier monatliche Treffen der aktiven Mitglieder statt. Das Trauercafé öffnet 3mal im Monat seine Pforten. Alle 3 Monate findet das „Trauercafé mit Hunden“ statt, sehr festlich und gemütlich ist die Weihnachtsfeier. Es finden Informationsabende und Fortbildungen statt, einmal im Monat das Treffen der aktiven Mitglieder zur Reflexion oder auch zur Supervision.

Das 20-jährige Jubiläum des Vereins wurde mit den Nachbarvereinen und Lengericher Bürgern in der Gempt-Halle gefeiert und zeigte, dass Einsatz und Öffentlichkeitsarbeit von vielen Ehrenamtlichen zu breiter Akzeptanz geführt haben.


Altbau

  • Altbau Aussenansicht

  • Altbau Detail Fenster

  • Altbau Detail Torzarge

  • Altbau Umbau Innen

  • Altbau Umbau Innen Sanitärbereich

Eröffnungsfeier

  • Besucher zur Eröffnung Haus Jona

  • Einweihung Haus Jona Schlüsselübergabe

  • Chor

  • Grill mit Würstchen